https://bkk-provita.de/aktuelles/veggie-des-monat-maerz-spinat/

BKK ProVita

Veggie des Monats März: Spinat

Gesunder Start in den Tag mit Laura Fruit Fairy und grünen Smoothies

Neuer Monat, neue Bloggerin: Im dritten Teil unserer Veggie des Monats-Reihe stellt euch Laura Fruit Fairy eine der beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen vor: den Spinat. Er schmeckt nicht nur gekocht, sondern eignet sich auch bestens für Smoothies. Laura stellt euch hier drei leckere Smoothie-Rezepte mit Spinat vor.

Vorab gibt sie euch im Video aber erstmal drei Tipps, mit denen grüne Smoothies garantiert gelingen:

Hinweis: Bitte ggf. erst auf „Akzeptieren“ klicken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von Laura Fruit Fairy

Ab März ist endlich wieder Spinat in Saison! Genaugenommen hat das beliebte Blattgemüse von März bis Mai und September bis November Hauptsaison. Der Rest des Jahres gilt als Nebensaison, denn Spinat ist eine robuste Pflanze, die auch im Winter und Hochsommer gedeiht. Der zarte Frühlings-und Sommerspinat wird gerne als Salat verzehrt, wohingegen der kräftigere Herbst- und Winterspinat sich eher zum Kochen eignet. Grüne Smoothies lassen sich mit dem gesunden Blattgemüse das ganze Jahr über zubereiten.

Fun Fact: Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Spinat liegt in Deutschland bei circa 800 Gramm. Das sind bei einem Verzehr von insgesamt 100 kg Gemüse knapp 1%.

Frischer Spinat hält sich nur wenige Tage im Kühlschrank, weshalb er am besten frisch vom Markt gekauft und direkt zubereitet werden sollte. Schafft man es nicht rechtzeitig, den gesamten Spinat aufzubrauchen, kann man ihn kurz blanchieren und anschließend einfrieren.

Dank des hohen Eiweißgehalts ist Spinat bei Sportlern und gesundheitsbewussten Menschen sehr beliebt. Aber auch A- und B-Vitamine sowie das immunstärkende Vitamin C kommen beim Spinat nicht zu kurz. Darüber hinaus enthält er viel Eisen, Kalium, Magnesium und Kalzium. Perfekt also für einen gesunden Start in den Tag!

Drei grüne Smoothie-Variationen mit Spinat, die jedem schmecken

Im Folgenden zeige ich euch drei meiner liebsten grünen Smoothie-Rezepte, die alle Spinat enthalten: Spinat ist mein allerliebstes dunkelgrünes Blattgemüse, weil er im Vergleich zu manch anderen Sorten eher mild schmeckt und damit vielseitig einsetzbar ist.

Außer Spinat eignen sich auch Feldsalat, Portulak (auch „Kuba-Spinat“ oder Tellerkraut genannt) und Grünkohl hervorragend für grüne Smoothies. Alle vier Blattgemüse-Sorten können im März auf regionalen Märkten gekauft werden. Ihr könnt natürlich auch mit anderen Sorten experimentieren, die ihr saisonal auf dem Markt findet. Für Grüne-Smoothie-Anfänger kann ich die genannten Sorten auf jeden Fall empfehlen, da sie geschmacklich mild und nicht so bitter oder scharf sind wie anderes Blattgemüse.

Die nachfolgenden Rezepte werden euch sicherlich auch schmecken. Unerfahrenen Grüne-Smoothie-Trinkern empfehle ich am Anfang eher, am Grünzeug zu sparen und dann nach und nach den Anteil zu erhöhen. Und: Lasst euch bitte nicht vom Blumenkohl abschrecken – den schmeckt man nämlich gar nicht raus.

Lauras drei Lieblings-Rezepte für leckere grüne Smoothies:

Die Zutaten der grünen Smoothies: Spinat, Portulak, Grünkohl, Feldsalat, Banane, zwei Äpfel und zwei Birnen

 Zutaten:

Smoothie 1: Spinat + Feldsalat

Eine Handvoll frischer Spinat (70g)
Eine Handvoll Feldsalat (60g)
1 Apfel
1,5 EL Rosinen
½ TL Zimt
200ml Wasser
4 Walnusshälften

Smoothie 2: Spinat + Portulak

Eine Handvoll frischer Spinat (70g)
Eine Handvoll Portulak (60g)
1 Birne
2 getrocknete Feigen
¼ TL Kardamom (oder Zimt)
220ml Wasser
1 TL Mandelmus

Smoothie 3: Spinat + Grünkohl

Eine Handvoll frischer Spinat (70g)
Eine Handvoll junger Grünkohl (50g)
1 EL Gerstengraspulver
1 Banane
1 Dattel
250ml Mandelmilch
70g gefrorener Blumenkohl
Nach Geschmack: ein kleines Stück Ingwerknolle

Zubereitung:

Gib alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer und verarbeite sie, bis keine grünen Stückchen mehr zu sehen sind. Fülle den fertigen Smoothie in ein Glas um und genieße ihn am besten sofort! Du kannst grüne Smoothies auch im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag trinken, doch durch die Oxidation gehen Nährwerte verloren. Daher trinke ich sie am liebsten ganz frisch.

Tipp: Wenn die Sonne mal rauskommt und du Lust auf etwas Erfrischung hast, füge am besten noch 3-4 Eiswürfel hinzu. Ich liebe es, wenn meine Smoothies schön kalt sind! Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Lust auf mehr Rezepte? Dann stöbere jetzt durch alle „Veggie des Monats-Beiträge“.

Über Laura Fruit Fairy

Laura Grosch aka Laura Fruit Fairy beschäftigt sich seit 2014 mit einer gesunden Lebensweise und lebt seit über 5 Jahren vegan. Sie teilt ihre Erfahrungen auf Instagram sowie auf ihrem Food- und Travel-Blog fruit-fairy.com. Ihre positive Art sowie ihr Talent, ihre Lebensweise künstlerisch in Bilder und Videos umzusetzen, inspiriert täglich Tausende von Menschen. Auf Instagram findet ihr sie unter @laurafruitfairy. Laura war 2020 eine von drei Autor*innen unseres Veggie des Monats.