https://bkk-provita.de/aktuelles/veggie-des-monats-dezember-wirsing/

BKK ProVita

Veggie des Monats Dezember: Wirsing

Wirsing an Weihnachten? – Influencerin Laura Fruit Fairy macht den Kohl zum Star ihres veganen Weihnachtsmenüs

Der Wirsing galt lange Zeit als Arme-Leute-Essen. Heute macht er wieder Karriere: als saisonales und regionales Gemüse, das mit vielen gesunden Nährstoffen punkten kann. Auf moderne Art zubereitet, ist der Wirsing sogar fürs Festmenü geeignet. Influencerin Laura Fruit Fairy hat ihn nicht nur zum „Veggie des Monats“ Dezember erkoren, sondern macht ihn sogar zum Star ihres veganen Weihnachtsmenüs. Das Rezept und weitere spannenden Infos zum Wirsing findet ihr in diesem Blogbeitrag.

Doch erstmal nimmt euch die Influencerin in ihrem Video mit auf einen Berliner Wochenmarkt und in einen Bioladen. Dabei gibt sie euch viele wertvolle Tipps, wie ihr Lebensmittel noch nachhaltiger einkaufen könnt. Gleich mal reinschauen!

Hinweis: Bitte ggf. erst auf „Akzeptieren“ klicken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von Laura Fruit Fairy

Einmal im Jahr mache ich mir gern so richtig viel Mühe und zaubere ein veganes Festmahl, das idealerweise auch noch aus regionalen Zutaten besteht. Irgendwie wäre es ziemlich unpassend zu einem traditionellen Fest wie Weihnachten eine exotische Mahlzeit zu servieren. Das wäre nicht meine Definition von „weihnachtlich“.

Der Wirsing – ein krauser Kopfkohl aus Norditalien

Deswegen habe ich mir für dieses Jahr etwas überlegt, das nur aus saisonalen Zutaten besteht. Der Wirsing ist ein kraus gewellter Kopfkohl und stammt ursprünglich aus Norditalien. Bereits seit dem 18. Jahrhundert wird er aber auch in Deutschland angebaut und fühlt sich hier richtig wohl. Saison hat der Wirsing je nach Klima von August bis Dezember oder sogar bis in den Februar hinein. Er kann Temperaturen bis -10 Grad Celsius ab.

Der Wirsing ist also der Star meines diesjährigen Weihnachtsmenüs. Dank seiner festen Blätter lässt er sich hervorragend zu Rouladen rollen. Bei der Füllung sind nur der Fantasie Grenzen gesetzt. Ich habe mich für Buchweizen, Champignons (haben das ganze Jahr Saison) und Räuchertofu entschieden. Als Beilage eignen sich Apfel-Rotkohl und Kartoffeln aus dem Ofen. In vielen Regionen werden auch Klöße zu Rouladen serviert.

6 Tipps zum nachhaltigen Lebensmittelkauf:

  • Tipp No. 1: Frische Lebensmittel regional einkaufen!
  • Tipp No. 2: Wiederverwendbare Stoffbeutel (für Obst und Gemüse) verwenden!
  • Tipp No. 3: Nach saisonalen Lebensmitteln erkundigen!
  • Tipp No. 4: In Bioqualität einkaufen!
  • Tipp No. 5: Märkte mit vielen unverpackten Lebensmitteln wählen!
  • Tipp No. 6: Nur das einkaufen, was man wirklich braucht!

Mehr dazu in Lauras Video.

Lauras Rezept: Weihnachtliche Wirsing-Rouladen mit Pilz-, Buchweizen- und Räuchertofu-Füllung

Zutaten für die Wirsing-Rouladen: Wirsing, Champignos, Zwiebel, Walnüsse, Buchweizen, Zitrone und Gewürze

Zutaten für 2-3 Portionen:

Füllung:
175g Räuchertofu
1 rote Zwiebel
200g roher Buchweizen
200g Champignons
1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
Salz
Pfeffer
¼ TL Muskat
½ TL Chili-Pulver
Sauce:
200g frische Champignons
1 Packung (250 ml) Hafersahne
1 rote Zwiebel
2 Zweige frischer Thymian
Ein Schuss Rotwein
Salz
Pfeffer
Sowie:
8-10 große Wirsing-Blätter
1 Packung Apfel-Rotkohl (TK – ca. 200-250 g/Person)
Ofenkartoffeln (für 2-3 Personen)

Und so wird’s gemacht:

  1. Buchweizen im Topf auf hoher Stufe ohne Öl 2-3 min. rösten, dabei durchgehend wenden. Anschließend Wasser hinzufügen und auf niedriger Stufe kochen, bis er bissfest ist.
  2. Zwiebel und Champignons fein würfeln, Räuchertofu mit den Händen zerkrümeln oder alternativ in einem kleinen Food Processor verarbeiten. Alles  in etwas Kokosöl glasig dünsten.
  3. Gekochten Buchweizen und Gewürze hinzufügen und nach Geschmack salzen.
  4. Zum Schluss ordentlich pfeffern und beiseite stellen.
  5. Die Wirsingblätter für etwa 30 Sekunden in siedendes Wasser geben, dann in Eiswasser legen. Dadurch lassen sie sich anschließend zu Rouladen formen, ohne dass Zahnstocher zum Fixieren benötigt werden.
  6. Eine kleine Schale mit einem Küchentuch auslegen und jeweils 1 Wirsingblatt hineinlegen. Befüllen, Blätter seitlich zuklappen und mit dem Küchentuch aus der Schale heben. Die Enden des Küchentuchs anheben und die Wirsingroulade eindrehen, damit sie besser hält.
  7. Für die Sauce erst Pilze und Zwiebel anbraten, dann mit Rotwein und Hafersahne ablöschen, 5 Minuten einkochen lassen, Gewürze hinzufügen und anschließend im Mixer pürieren.
  8. Wirsingrouladen mit Sauce übergießen und für etwa 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen stellen.
  9. Mit Ofenkartoffeln und Apfel-Blaukraut servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und ein frohes Fest!

Eure Laura


Lust auf mehr Rezepte von Laura? Im März hat sie für euch perfekte grüne Smoothies gemixt, im Juni alle mit ihrer Erdbeertarte verzaubert und im September einen Salat mit Weintrauben und selbstgemachtem veganen Mozarella für euch zubereitet. Viel Spaß beim Nachlesen!

Über Laura Fruit Fairy

Laura Grosch aka Laura Fruit Fairy beschäftigt sich seit 2014 mit einer gesunden Lebensweise und lebt seit über 5 Jahren vegan. Sie teilt ihre Erfahrungen auf Instagram sowie auf ihrem Food- und Travel-Blog fruit-fairy.com. Ihre positive Art sowie ihr Talent, ihre Lebensweise künstlerisch in Bilder und Videos umzusetzen, inspiriert täglich Tausende von Menschen. Auf Instagram findet ihr sie unter @laurafruitfairy. Laura war 2020 eine von drei Autor*innen unseres Veggie des Monats.