https://bkk-provita.de/aktuelles/veggie-des-monats-februar-karotte/

BKK ProVita

Veggie des Monats Februar: Karotten-Power

Fit ins Jahr mit „bevegt“ und dem Fitmacher Karotte

Im „Veggie des Monats“ stellt euch jeden Monat eine:r von drei Blogger:innen ihr „Veggie des Monats“ vor. Im Februar: Katrin und Daniel von bevegt. Ihr Veggie ist die Karotte, für die sie sich ein ungewöhnliches Rezept überlegt haben.

Doch halt – bevor du jetzt in Küche spurtest, geben Katrin und Daniel dir in ihrem Video fünf Tipps, wie du den Sport zum Teil deines Lebens machst. Gleich hier anschauen!

Hinweis: Bitte ggf. erst auf „Akzeptieren“ klicken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von bevegt

In unserem ersten Beitrag für die BKK ProVita möchten wir euch unser Gemüse des Monats Februar vorstellen: die Karotte.

Oder kennt ihr das orangefarbene Wurzelgemüse vielleicht eher als Möhre? Je nach Region hat unser Veggie des Monats nämlich verschiedene Namen: Karotte, Möhre, Mohrrübe, Rübli, Gelbe Rübe und noch einige mehr.

Doch mit der Namensvielfalt hört es noch nicht auf: Je nach Sorte ist die Karotte lang, mittellang, kurz, zylindrisch, kreisel- oder sogar kegelförmig.! Auf dem Wochenmarkt findest du sie in verschiedenen Farbvarianten: hell- oder dunkelrot, orange, weiß oder sogar violett. Allein in der EU gibt es etwa 300 verschiedene Sorten!

Typisch für die Karotte ist ihr hoher Gehalt an Beta-Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A. Außerdem enthält sie nennenswerte Mengen an Vitamin C, Kalium und Magnesium. Damit unser Körper das fettlösliche Beta-Carotin optimal aufnehmen kann, sollten wir Karotten immer zusammen mit etwas Fett verzehren (z.B. mit einem Essig-Öl-Dressing im Karottensalat).

Wusstest du, dass …

  • du sogar das Karottengrün verarbeiten kannst? Zum Beispiel lässt sich daraus ein Pesto herstellen – oder du gibst es fein gehackt in den Salat oder als Topping auf eine Suppe.
  • die Ur-Form der Karotte ganz anders ausgesehen hat, eher weißlich war und aus dünnen Wurzeln bestand?
  • die “Babykarotte” keine eigene Sorte ist, sondern dafür ganz normale Karotten geschält und auf die entsprechende Größe geschnitten werden?
  • du Karotten in Bio-Qualität nicht schälen, sondern nur gründlich waschen (und am besten mit einer Gemüsebürste abschrubben) musst? Das spart Zeit in der Küche – und die wertvollen Nährstoffe direkt unter der Schale bleiben erhalten!

Durch ihren süßlichen Geschmack eignet sich die Karotte perfekt dazu, um sie in ein leckeres Frühstücks-Porridge zu raspeln. So bekommst du bereits mit dem Frühstück deine erste Portion Gemüse am Tag – und bist fit für die erste Runde Sport.

Das Rezept: Wärmendes Karotten-Porridge

 Zutaten für 2 Portionen:

1 mittelgroße Karotte
500 ml Pflanzenmilch, z.B. Hafer- oder Sojamilch
100 g feine Haferflocken
1 Prise Salz
1 TL Zimt
½ TL Spekulatius- oder Lebkuchengewürz
3 EL gemahlene Leinsamen
2 EL Rosinen
1 Apfel
2 EL Walnüsse
2-3 TL Nussmus, z.B. Haselnuss- oder Mandelmus

Zubereitung:

  1. Die Karotte raspeln.
  2. Die Pflanzenmilch zusammen mit Salz, Zimt und Spekulatius- oder Lebkuchengewürz in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
  3. Sobald die Pflanzenmilch heiß ist, die Temperatur reduzieren. Haferflocken, Leinsamen, Karottenraspeln und die Rosinen einrühren.
  4. Noch weitere 4 Minuten leicht köcheln lassen und zwischendurch immer mal wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Anschließend die Herdplatte ausschalten und das Porridge weitere 5 Minuten quellen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Apfel in Spalten schneiden und ggf. mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Walnüsse grob mit den Fingern zerbröseln.
  6. Das Porridge auf zwei Schälchen verteilen und mit den Apfelspalten, Walnüssen und dem Nussmus garnieren.

Tipp: Am besten schmeckt das Porridge, wenn ihr es noch warm genießt!

Wir wünschen guten Appetit.

Lust auf mehr Rezepte von bevegt? Einfach hier alle bisherigen „Veggie-des-Monats“-Rezepte von ihnen nachlesen. Viel Spaß!

Über bevegt

Katrin Schäfer und Daniel Roth sind leidenschaftliche Marathonläufer und leben seit 2010 vegan. Mit beVegt.de betreiben sie den größten und bekanntesten deutschsprachigen Blog und Podcast für vegane Läufer/innen - und alle, die gesünder, nachhaltiger und bewusster leben möchten. Auf Instagram findet ihr sie unter @bevegt. BeVegt gehörte 2020 zu den 3 Autor:innen (-teams) unseres Veggie des Monats.