PRESSEMITTEILUNG

Bergkirchen, 30.09.2019

 

Vivy – die digitale Gesundheitsakte für die Versicherten der BKK ProVita

Ab 01.10.2019 steht die Gesundheits-App Vivy kostenfrei zur Verfügung.

Die Digitalisierung macht das Leben in vielen Bereichen einfacher. Auch die digitale Organisation und Verwaltung der persönlichen Gesundheit erleichtert das Leben. Sie leistet zudem einen wichtigen Beitrag zu wirkungsvoller Vorsorge und gesundheitsfördernder Betreuung von Patienten. Die BKK ProVita bietet ihren Versicherten dazu ab 1. Oktober die Gesundheits-App Vivy. Sie ist digitale Gesundheitsakte und persönliche Gesundheitsassistentin in einem und kann von den Versicherten der BKK ProVita kostenfrei genutzt werden.

BKK ProVita unterstützt Versicherte bei der Verwaltung ihrer Gesundheit

Andreas Schöfbeck, Vorstand der bundesweit geöffneten Betriebskrankenkasse, sagt: „Die Digitalisierung hat Einzug in fast alle Lebensbereiche der Menschen gefunden. Wir bieten unseren Versicherten mit Vivy jetzt die Möglichkeit, ihre Gesundheitsdaten digital zu verwalten und ihre Gesundheit aktiv zu gestalten.“

So funktioniert Vivy bei der BKK ProVita

Die Versicherten der BKK ProVita können Vivy als App aus dem Google Play Store oder dem Apple App-Store auf ihr Smartphone oder Tablet laden. Für die persönliche Identifikation fordert Vivy ein Foto vom Personalausweis oder Reisepass des Nutzers sowie ein kleines Video. Beides kann man mit der App ganz einfach aufnehmen. Anschließend führt Vivy eine Verifizierung durch. Danach kann die App genutzt werden. Der Datenschutz wird bei Vivy durch zahlreiche Maßnahmen wie asymmetrische Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Zwei-Faktor-Authentifizierung sichergestellt. Weitere Informationen bietet die Vivy GmbH auf Ihrer Homepage unter https://www.vivy.com/sicherheit/.

Mit Vivy selbst die Gesundheit verwalten

Vivy bietet zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. So kann man Dokumente von Gesundheitsdienstleistern (z. B. Arzt oder Labor) digital anfordern, verwalten und teilen. Vivy bietet einen digitalen Impfpass und ermöglicht die Speicherung von medizinischen Notfalldaten. So kann man dem Rettungsteam im Ernstfall Zugriff auf Gesundheits-Daten wie Medikation, Diagnosen, Notfallkontakte und weitere wichtige Informationen gewähren. Den persönlichen Medikationsplan können Nutzer über den QR-Code einscannen und einzelne Medikamente durch Scannen des Barcodes hinzufügen. Vivy informiert dann über die verordneten Medikamente, prüft Wechselwirkungen und erinnert an die Einnahme. Eine Erinnerungsfunktion für Arzttermine steht ebenfalls zur Verfügung.

Vivy liefert personalisierte Vorschläge für Gesundheit und Fitness

Zusätzlich zu den organisatorischen Unterstützungsmöglichkeiten kann Vivy auch noch Tipps zur persönlichen Gesundheit liefern. Nutzer können einen wissenschaftlich fundierten Gesundheits-Check durchführen und ihre Fitnessuhr mit Vivy verbinden. Unter Einbeziehung aller Gesundheitsdaten, die der App zur Verfügung stehen, erhalten die Anwender von Vivy personalisierte Vorschläge zur Verbesserung von Gesundheit und Fitness.

Hintergrund:

Gemäß dem „Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung“ (TSVG) müssen Krankenkassen spätestens ab 2021 ihren Versicherten elektronische Patientenakten anbieten. Vivy ist eine solche Gesundheitsakte in Form einer App. Sie wurde von der Vivy GmbH entwickelt und ist die erste elektronische Gesundheitsakte, die sowohl von privaten als auch von gesetzlichen Krankenkassen genutzt werden kann. Mittlerweile hat rund ein Viertel aller deutschen Krankenversicherten Zugang zu Vivy.

 

 

 

 

 

 

 

[/fusion_text]
Zurück