Veggie des Monats November

Quitte

Veggie Facts

Die Quitte gehört zu den vergessenen Obstsorten, die einst sogar als Heilmittel eingesetzt wurden. Mit Apfel und Birne zählt sie zu den Kernobstarten, wird dennoch weitaus seltener konsumiert. Grund ist nicht zuletzt, dass von den über 200 Quittensorten gerade einmal eine Handvoll roh genießbar sind. Mit ihrem hohen Pektingehalt wurde sie schon von den Griechen als erste Marmelade eingekocht. Es lohnt sich ein näherer Blick auf die festfleischige Frucht, denn die gute alte Quitte hat weit mehr zu bieten als man vielleicht denkt.

.

.

.

Stina Spiegelberg

Gesundheitsplus

Quitten enthalten mehr Vitamin C als Äpfel, in 100g stecken ganze 15mg. Als starke Antioxidans unterstützt Vitamin C gerade in der Grippezeit unser Immunsystem. Quitten gehören zu den Obstsorten mit dem größten Pektingehalt. Pektin ist ein Ballaststoff, besser noch Schleimstoff, der die Verdauung anregt und eine positive Darmflora begünstigen kann.

Weiter punktet die Quitte mehr mit der Vielzahl ihrer Inhaltsstoffe als einzelnen Nährstoffgehalten. Mit Vitamin E, Vitamin B1, Vitamin B6 sowie Kalium, Magnesium und Kupfer liefert sie einen gesunden Cocktail für alle Lebenslagen.

Die alten Griechen kochten die Frucht zur Linderung von Halsschmerzen ein, was wegen ihrer antibakteriellen und reizlindernden Wirkung auch heute noch zur Hustenlinderung beiträgt. Zur Medizinischen Anwendung werden gerne auch die Kerne der Quitten verwendet und beispielsweise gekocht und der Quittenschleim verwendet.

Lagerung

Deutsche Quitten sind von September bis November erntereif. Kaufen lassen sie sich in Hofläden, Biomärkten und auf dem Wochenmarkt. Die Quitten können bis zu zwei Monate an einem trockenen, kühlen Ort gelagert werden. Sehr reife Früchte lassen sich am besten wenige Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Die Früchte kann man einkochen, dörren oder entsaften und somit ihre Haltbarkeit verlängern. In Stücken blanchiert und portioniert eingefroren hält sich die Quitte das ganze Jahr über.

Ideenreichtum

Oma wusste noch was sich Tolles aus Quitten zubereiten lässt: von Quittenkompott und Quittenbrot über den Quittentee (aus den Kernen), Marmelade und Quittensirup wurde im November die ganze Bandbreite eingekocht. Probiere es selbst aus und genieße die einzigartigen Aromen der Quitte in Tonka-Quittenmarmelade oder einem saftigen Quittenkuchen.

Bildrechte © Veganpassion, Stina Spiegelberg

Zurück