Veggie des Monats Oktober

Haselnuss

Veggie Facts

Die Haselnuss kennen viele von uns aus Kindheitstagen. Mal kurz vom Strauch gepflückt oder über den Winter in Kisten getrocknet; als Studentenfutter, in Schokolade oder Naschereien: Die Welt der Kulinarik wäre ohne sie nicht die gleiche. Ihre reichhaltige Kombination aus Mineralstoffen, Vitaminen und Ballaststoffen macht sie zur perfekten Ergänzung für jeden Speiseplan (Allergiker ausgenommen).  Was die Haselnuss so besonders macht und warum es sich lohnt, zur Herbstzeit einen Sammel-Spaziergang zu unternehmen, erfahren Sie hier.

.

.

.

Stina Spiegelberg

Gesundheitsplus

Wer an eine gesunde Ernährung denkt, muss nicht gleich zu Vitaminpräparaten greifen. Denn bereits 60 Gramm Haselnüsse am Tag verbessern die Vitalstoffzufuhr erheblich. Haselnüsse enthalten reichlich Vitamin E und Magnesium (deutlich mehr als Walnüsse!) und können damit vor allem chronischen Zivilisationskrankheiten vorbeugen. Vitamin E schützt unsere Körperzellen vor freien Radikalen, die beispielsweise bei Entzündungen vermehrt gebildet werden und unseren Körper negativ beeinträchtigen können. Magnesium ist bei der Steuerung der Muskelfunktion der natürliche Gegenspieler von Calcium, stabilisiert die Zellmembranen und sorgt für eine gesunde Muskelfunktion.

Die kleinen Nüsse sind außerdem eine gute Quelle für Kupfer, Mangan und Vitamin B6. Sie enthalten einfach ungesättigte Fettsäuren, die zu den gesunden Fetten gehören, sowie essentielle Omega-3- und 6-Fettsäuren.

Lagerung

Haselnüsse lassen sich von September bis Oktober hervorragend beim Spazierengehen einsammeln oder vom eigenen Strauch pflücken. Auf mundraub.org finden Sie wundervolle Wege in Ihrer Region, auf denen Sie legal pflücken und naschen können. Ein schöner Spaziergang lohnt sich, da viele der abgepackten Haselnüsse nicht aus dem europäischen Raum kommen. Beim Aufsammeln sollten Sie Haselnüsse mit Rissen in der Schale von unversehrten trennen. Für eine längere Lagerung die Nüsse 4-6 Wochen an einem warmen Ort auf Blechen oder Brettern ausgelegt trocknen. Alternativ lassen sich die Nüsse auch durch Rösten haltbar machen. Anschließend kühl und trocken lagern.

Ideenreichtum

Haselnüsse sind ein aromatischer Genuss für herzhafte Speisen und Desserts. Geröstet entfaltet sich ihr Aroma noch besser. Wie wäre es mit Citronella-Haselpasta oder einem gesunden Nougat-Aufstrich? Probieren Sie es aus!

Bildrechte © Veganpassion, Stina Spiegelberg

Zurück