https://bkk-provita.de/werte/wissenschaftlicher-beirat/

BKK ProVita

Wissenschaftlicher Beirat

Wir wollen mehr bewegen.

Mit Experten aus verschiedenen Fachbereichen diskutiert der Wissenschaftliche Beirat der BKK ProVita aktuelle Fragen zur Strategie, ethischen Unternehmensführung, Gesundheitspolitik und Versorgung. Unser Ziel: neue Impulse geben und konkrete Handlungsempfehlungen ableiten.

Andreas Schöfbeck Vorstand der BKK ProVita
Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita

Es ist immer eine weise Entscheidung, sich guten Rat zu holen. Gerade bei den Themen gesunde Lebensführung und Medizin der Zukunft kann uns unser wissenschaftlicher Beirat wichtige Denkanstöße und Hilfestellungen liefern.“

Mitglieder

Gerda Hasselfeldt

Frau Gerda Hasselfeldt – langjährige CSU-Politikerin und ehemalige Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag – ist seit Dezember 2017 Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes.

 

„Ich kenne die BKK ProVita schon seit vielen Jahren, ist sie doch die einzige Betriebskrankenkasse aus meinem ehemaligen Wahlkreis als Bundestagsabgeordnete. Gerne bringe ich meine Erfahrung und mein Wissen aus meiner politischen Laufbahn – auch als Bundesgesundheitsministerin – in den wissenschaftlichen Beirat der Kasse ein.“

Prof. Dr. rer. nat. Georg Stephan Barfuß – war bis März 2020 Inhaber des Lehrstuhls für Corporate Social Responsibility (CSR) / Nachhaltigkeit an der Technischen Hochschule Ingolstadt und Head of Sustainability Management der DRÄXLMAIER Group. Dort arbeitete, forschte und lehrte er im Bereich Sustainability Management u.a. zu den UN Sustainable Development Goals, Menschenrechten in der Lieferkette, Responsible Leadership, Green Controlling & Reporting, sowie Carbon Accounting. Seit Januar 2020 ist er Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferent der Stadt Regensburg und bleibt dem Thema Nachhaltigkeit über seine Lehrtätigkeit an der THI, der VWA/Donau-Universität Krems sowie regelmäßigen Key Notes und Forschungsbegleitungen eng verbunden.

 

 „Die erste Krankenkasse mit Gemeinwohlbilanz hat aus meiner Sicht die Zeichen der Zeit erkannt. Ein sinnvolles Miteinander von Werten und Wirtschaftlichkeit ist eine spannende Herausforderung, die mich anspornt. Ich freue mich als Mitglied im wissenschaftlichen Beirat die weitere Entwicklung mitzugestalten.“

 

Prof. Dr. oec. troph. Markus Keller absolvierte das Studium der Oecotrophologie in Gießen. Er ist  u. a. Co-Autor der Standardwerke “Vegetarische Ernährung” (2013) und “Vegane Ernährung. Schwangerschaft, Stillzeit und Beikost” (2017). Seit 1997 ist er freiberuflicher wissenschaftlicher Autor, Lehrbeauftragter und Dozent. 2010 gründete er das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) in Gießen.

Von 2011-2016 war Prof. Keller Leiter der Abteilung Wissenschaft und Forschung an der UGB-Akademie, seit 2016 ist er Hochschullehrer und Leiter des Studiengangs “Vegan Food Management” an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM). Im April 2018 erfolgte seine Ernennung zum Professor.

 

 „Mein Spezialgebiet ist die pflanzenbasierte Ernährung. Dieses Wissen, basierend auf den aktuellen Forschungsergebnissen, möchte ich künftig in den wissenschaftlichen Beirat der BKK ProVita einbringen. Ich freue mich auf viele spannende Themen bei der Krankenkasse, die sich in besonderer Weise für die vegane Ernährung einsetzt.“

Prof. Dr. Andreas Michalsen ist seit 2009 Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin und Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Als Facharzt für Innere Medizin promovierte er im Bereich Kardiologie und bildete sich außerdem in den Bereichen Notfall-/Rettungsmedizin und Naturheilverfahren fort. Zu seinen Fachgebieten gehören u.a. Physikalische Medizin und Balneologie, Ernährungsmedizin, Akupunktur und Mind-Body Medizin.

 

 „Die Mehrzahl der Menschen möchte heute im Krankheitsfall auch mit Verfahren der Naturheilkunde behandelt werden. Mir ist es ein wichtiges Anliegen, das Wissen über das große Potenzial der Naturheilkunde in die Öffentlichkeit zu bringen. Im wissenschaftlichen Beirat der BKK ProVita helfe ich mit, die Förderung natürlicher Heilmethoden zu unterstützen.“

Sigrid König leitet seit Juli 2010 den Landesverband der Betriebskrankenkassen in Bayern (BKK LV Bayern). Sie ist Juristin und Coach. Der BKK LV Bayern vertritt ca. 2,5 Mio. BKK Versicherte in Bayern bei den Vertragsverhandlungen mit den Ärzten, Zahnärzten, Heil- und Heilsmittelerbringer und den Krankenhäusern. Ein besonderes Anliegen ist Frau König die Weiterentwicklung der medizinischen Versorgung hin zu einer ganzheitlichen Medizin, bei der insbesondere die Erkennung von eigenen Verhaltensmustern und Glaubenssätzen und deren Veränderung im Vordergrund steht. Durch diese Selbstkompetenzerweiterung können viele Menschen ihre Gesundheit positiv beeinflussen.

 

 „Als Vorständin des Landesverbandes der Betriebskrankenkassen in Bayern kenne ich die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitswesen. Die Weiterentwicklung der medizinischen Versorgung hin zu einer ganzheitlichen Medizin ist mir ein besonderes Anliegen. Gerne helfe ich mit und unterstütze die BKK ProVita in ihrer modernen Ausrichtung.“

Univ.-Prof. Dr. Dr. Christian Schubert (Univ.-Klinik für Med. Psychologie, Innsbruck) ist Arzt, Psychologe und Psychotherapeut und forscht seit über 20 Jahren auf dem Gebiet der Psychoneuroimmunologie. Die Psychoneuroimmunologie ist eine faszinierende und aufstrebende Wissenschaftsdisziplin, die sich anschickt, gängige Ansichten von Gesundheit und Krankheit auf den Kopf zu stellen. Soziale Beziehungen, Psyche und die verschiedenen Subsysteme des menschlichen Organismus, allen voran Nerven-, Hormon- und Immunsystem sind unauflösbar miteinander verbunden – und das über die gesamte Lebensspanne hinweg.

 

 „Die Erkenntnisse der Psychoneuroimmunologie können unser Verständnis von Gesundheit und Krankheit dramatisch verändern. Es gilt, diese in die Gesellschaft und in die medizinische Versorgung zu bringen. Dafür engagiere ich mich im wissenschaftlichen Beirat der BKK ProVita.“

Prof. Thomas Schwartz studierte Philosophie und Theologie in Münster, Augsburg und Rom, wo er 1990 zum Priester geweiht wurde. Nach jahrelanger Lehrtätigkeit im Bereich Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Wirtschaftsfakultät der Universität Augsburg übernahm er 2014 eine Honorarprofessur für Wirtschaftsethik. Im Rahmen dieser Tätigkeit berät er seit Jahren große und mittelständische Unternehmen. Thomas Schwartz ist ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und des päpstlichen Ritterordens vom Hl. Grab zu Jerusalem sowie Autor zahlreicher wissenschaftlicher und populärwissenschaftlicher Veröffentlichungen.

 

„Die BKK ProVita stellt die richtigen Fragen und ist auf einem interessanten Weg zu guten Lösungen. Ich habe schnell erkannt: Es wäre schade, wenn es die BKK ProVita und ihre Haltung zu Ethik, Menschenwürde und Nachhaltigkeit nicht gäbe.“

Wir geben neue Impulse.

Wir setzen uns seit vielen Jahren für einen ganzheitlichen Umgang mit Gesundheit und Krankheit ein. Wir legen großen Wert auf das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, weil wir wissen, wie bedeutsam dieses für unsere Gesundheit ist. Wir kümmern uns um ein Gesundheitskonzept für die Zukunft und denken wahrlich ganzheitlich.

  • Ohne die Gesundheit der Erde kann es keine Gesundheit ihrer Bewohner geben (Planetary Health)
  • Nicht nur eine funktionierende ökologische Umwelt, auch ein intaktes soziales Umfeld ist die Voraussetzung für ein gesundes Leben: Das soziale Umfeld beeinflusst unser psychisches Wohlbefinden, das wiederum Grundvoraussetzung für unsere körperliche Gesundheit ist.

Alles hängt mit allem zusammen. Gesundheit ist ein Prozess, den wir aktiv mitgestalten können und sollten – ein Leben lang!

Unser großes Ziel: Veränderung des Gesundheitssystems

Wir setzen uns für ein Gesundheitssystem ein, das

  • Klimaschutz als Teil seiner Verantwortung versteht,
  • auf Prävention setzt,
  • die Eigenkompetenz von Patient:innen fördert.