Der Vorstand der BKK ProVita

Walter Redl ist seit 15.07.2022 Vorstandsvorsitzender der BKK ProVita.

Walter Redl ist seit 1983 bei der BKK ProVita beschäftigt. Seit 1995 ist er Krankenkassenbetriebswirt und seit 1996 der stellvertretende Vorstand der Kasse. In dieser Funktion verantwortet Redl seit vielen Jahren den gesamten Leistungs- und Beitragsbereich der BKK ProVita. Zudem ist er ehrenamtlicher Richter beim Bayerischen Landessozialgericht.

„Ich bin ein begeisterter Kenner der gesetzlichen Krankenversicherung. Unseren Versicherten und dem Sozialgesetzbuch fühle ich mich verpflichtet“, sagt Walter Redl bei seinem Amtsantritt.

Die Krankenkassen und ihre Verbände müssen jährlich die Vergütungen ihrer Vorstände veröffentlichen. Die BKK ProVita kommt dieser Verpflichtung selbstverständlich nach.

Der Vorstand der BKK ProVita erhielt vom 01.01.2021 bis 31.12.2021 eine Grundvergütung von 168.880,68 Euro plus variablen Anteil in Höhe von 15.000,00 Euro. Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 35.560,32 Euro gezahlt. Der private Nutzungsanteil des Firmenwagens wurde entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen versteuert.

Die Vorständin des BKK Landesverbandes Bayern Sigrid König erhielt vom 01.01.2021 bis 31.12.2021 eine Gesamtvergütung von 258.488,00 Euro (inklusiver privater PKW-Nutzung und Zuschuss zur privaten Versorgung). Sie war vergleichbar mit beamtenrechtlichen Regelungen in Höhe von 33.554,28 Euro versichert.

Die Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes erhielt vom 01.01.2021 bis 31.12.2021 eine Grundvergütung in Höhe von 262.000,00 Euro. Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 49.260,00 Euro bezahlt. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes erhielt vom 01.01.2021 bis 31.12.2021 eine Grundvergütung in Höhe von 254.000,00 Euro. Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 71.952,00 Euro gezahlt. Das Vorstandsmitglied des GKV-Spitzenverbandes erhielt vom 01.01.2021 bis 31.12.2021 eine Gesamtvergütung in Höhe von 250.000,00 Euro. Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 29.763,00 Euro gezahlt.

Die Krankenkassen und ihre Verbände müssen jährlich die Vergütungen ihrer Vorstände veröffentlichen. Die BKK ProVita kommt dieser Verpflichtung selbstverständlich nach.

 

Der Vorstand der BKK ProVita erhielt vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 eine Grundvergütung von 174.587,88 Euro plus variablen Anteil in Höhe von 11.250,00 Euro. Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 35.560,32 Euro gezahlt. Der private Nutzungsanteil des Firmenwagens wurde entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen versteuert und ist bereits in der Grundvergütung enthalten.

 

Die Vorständin des BKK Landesverbandes Bayern, Sigrid König, erhielt vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 eine Gesamtvergütung von 224.200 Euro. Sie war vergleichbar mit beamtenrechtlichen Regelungen in Höhe von 33.090,96 Euro versichert. Zur privaten Versorgung wurde ein jährlicher Zuschuss in Höhe von 22.240 Euro gezahlt. Der Dienstwagen kann auch privat genutzt werden.

 

Die Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes erhielt vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 eine Grundvergütung in Höhe von 262.000,00 Euro. Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 49.728,00 Euro bezahlt. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes erhielt vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 eine Grundvergütung in Höhe von 254.000,00 Euro. Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 72.679,00 Euro. Das Vorstandsmitglied des GKV-Spitzenverbandes erhielt vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 eine Gesamtvergütung in Höhe von 250.000,00 Euro.  Zur Zusatzversorgung wurde ein Zuschuss in Höhe von 30.484,00 Euro gezahlt.

 

 

 

Stand: 29.01.2021

Sie sind hier: